Lucky Punch in der Nachspielzeit

Zum letzten Heimspiel im Jahr war der SV Ebnet zu Gast im Sandgrüble. Obwohl Gündlingen bereits in der 6. Spielminute in Führung ging zeigten sie eine schwache erste Halbzeit. Der Gast aus Ebnet war engagierter, bissiger und drehte das Spiel verdient zum 1:2 Halbzeitstand. Kurz vor der Pause sah allerdings Gerald Emvoutou Rot wegen Notbremse als letzter Mann.


Nach der Pause, Ebnet zu zehnt, zog sich in die eigene Hälfte zurück. Gündlingen nahm den Kampf nun besser an und drehte das Spiel binnen einer Minute. In der 61. Spielminute köpfte Matthias Russo den Ausgleich, nach einer schönen Flanke von Philipp Salenbacher. Nur wenige Sekunden später dann Felix Wörner mit einem wunderschönen Distanzschuss der in dem Winkel vom Tor einschlug zur 3:2 Führung. Aber die Gastmannschaft immer noch kämpferisch gelang der erneute Ausgleich, zum 3:3 in der 64. Spielminute. Dennis Bürkner musste dann mit Gelb/Rot vom Platz, beide Mannschaften nun einer weniger. Das Spiel lebte nun von der Spannung, beide Mannschaften hatten noch Möglichkeiten. Der Treffer zum Sieg schlug in der 92. Spielminute ins Ebneter Tor ein, nach einer Ecke von Felix Wörner kommt Maurizio Maggiore mit dem Kopf dran und bringt den Ball im Tor unter.

Kader: Leon Löffler, Matthias Russo, Kevin Durr, Tim Wichmann, Leon Buczilowski,  Felix Wörner, Maurizio Maggiore, Sebastian Wichmann, Dennis Bürkner, Philipp Salbenbacher, Nico Ladisi, Heiko Hettich, Niklas Schindler, Claudio Venturini; Trainer Matthias Russo, Pedro Sanchez

Sponsoren

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com