Nur ein Pünktchen

Bei Dauerregen und auf einem teilweise mit Pfützen gespickten Hartplatz mussten die Jungs heute gegen Kirchzarten ran und hatten durch Timo Schneider nach acht Minuten eine 100%ige Torchance. Doch Timo hämmerte aufs Tor statt den Ball einfach nur rein zu schieben. Nach 15 Minuten hatte Luca Jakob eine gute Kopfballchance nach Vorarbeit von Jakob Liceni. Yannick Rein haute noch einen mit der linken Klebe aufs Tor, doch auch der ging nicht rein. Die Jungs bissen sich in der Gegnerhälfte

fest und die Abwehr konnte bis zur Mittellinie aufrücken. Aber wiedermal führte ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau dazu, dass man in Rückstand geriet. Wir machten zunächst weiter Druck aber man hatte den Eindruck, dass sich unser Team von den körperlich sehr präsenten Gegnern immer mehr beeindrucken ließ. In der. 29. musste dann Simon Flubacher verletzt raus, nachdem er von einem Gegenspieler einfach nur umgerannt wurde. Das Spiel kippte und in der 33. Minute hätten die Gäste mit einem 100%er die Führung ausbauen können, eine Minute später nochmals.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Luca Müller von zwei Spielern im Strafraum in die Zange genommen, doch der Schiri pfiff nicht, stattdessen schickte er Jakob für fünf Minuten raus, weil er seinen Gegenspieler wegschupste. Man muss sagen, dass die Gegner zu wenig bedrängt wurden und es mit zunehmender Spieldauer an Laufbereitschaft fehlte. Da rächt sich die mangelhafte Trainingsbeteiligung und das „wie trainiere ich“ von einigen Spielern. Wir waren ständig einen Schritt zu langsam und ließen uns auch immer von den robust spielenden Gegnern wegdrängen und statt vorher zu reden wurde hinterher gemotzt. In der 63. Minute konnte dann Timo Schneider nach Zuspiel des inzwischen wieder im Feld stehenden Jakob den Ausgleich markieren. Sercan Akkaya versuchte noch mit einer Bogenlampe den Torwart zu überraschen, doch der kam noch an den Ball. Sieben Minuten vor Schluss wurde uns dann ein weiterer klarer Elfer nicht gewährt, als Timo am Gegner vorbei war und von hinten gefällt wurde. Kurz danach blockte Luca Leutner im Mittelfeld den Ball und wurde vom Gegenspieler umgerissen – den fälligen Freistoß bekamen allerdings die Kirchzartener und Luca musste sich den gelben Karton aus der Nähe anschauen, was nicht nur ihn sehr verblüffte und für deutlichen Unmut unsererseits sorgte. Das Spiel wurde immer hektischer und brutaler und man konnte froh sein, dass es nicht noch zu ernsten Verletzungen kam.

Nach dem Schlusspfiff des unterirdischen Schiris beruhigten sich die Gemüter dann auch nur sehr langsam

Sponsoren

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com